## Kloster Reichenstein (Monschau) - Aachen im Bild
Aachen im Bild - das Bildarchiv fŁr die Euregio Maas-Rhein

Kloster Reichenstein (Monschau)

Kategorien: Kreis Aachen » Monschau
Architektur » Kl√∂ster

Das Kloster Reichenstein liegt im Rurtal zwischen Monschau und Kalterherberg in der ehemaligen «Burg Richwinstinne» der Herz√∂ge von Limburg. Nachdem diese die Burg dem Pr√§monstratenserorden geschenkt hatten, richtete der Orden um das Jahr 1135 ein Kloster f√ľr Nonnen und M√∂nche ein. Ab 1250 war es ein reines Frauenkloster, ab 1487 dann ein M√§nnerkloster der M√∂nche aus dem nahe gelegenen Kloster Steinfeld.

Im Jahr 1639 √ľbernahm Stephan Horrichem als Prior das Koster, das inzwischen in einem sehr schlechten Zustand war, und erweckte es zu neuem Leben. Zudem zeigte er sich w√§hrend des 30-j√§hrigen Kriegs sehr hilfsbereit, daher war er auch in der Bev√∂lkerung sehr beliebt. Er starb 1686 nach 47 Jahren Amtszeit, wird aber weiterhin verehrt als «Apostel des Venn». Ihm zu ehren wurde sp√§ter auch das Kreuz im Venn errichtet.

1802 erfolgte die Säkularisation des Klosters, seither befindet es sich in Privatbesitz.

Die Klosterkirche wurde 1971 von dem «Verein der Freunde und F√∂rderer der ehemaligen Klosterkirche Reichenstein» renoviert und steht zur Besichtigung offen.

[Alle Fotos, auch die der Unterkategorien zeigen]
FŁr Hinweise, Ergšnzungen, Korrekturen oder Kritik zu diesem Artikel nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
» weiter

Themen A-Z (Auszug)

Burg Hengebach »
Burg Monschau »
Burg Nideggen »
Burg Nothberg »
Burg Reichenstein (Kloster Reichenstein) »
Burg R√∂thgen »
Burg Stolberg »
Burg Vogelsang »
Burgberg »
Pagerank: Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits
© 2005-2024 ∑ Impressum ∑ Deze pagina is het laatst bewerkt op 18.07.2024 ∑ Steffen Hammer